Sie sind hier:

Allgemeines

An dieser Stelle präsentieren wir aktuelle Veranstaltungen und Angebote aus den Institutionen des Stadtteils Horn-Lehe und interessante Angebote aus der Region.

Bitte informieren Sie uns per E-Mail: office@oa-horn-lehe.bremen.de.

Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht.

Sommerfest in der Robert-Bunsen-Straße/Wilhelm-Röntgen-Straße

am 18. August 2018 ab 14 Uhr

Plakat zum Sommerfest in der Robert-Bunsen-Straße/Wilhelm-Röntgen-Straße am 18.08.2018, jpg, 21.2 KB
Sommerfest rund um den Marktplatz

Programm
14:00 - 18:00 Flohmarkt (kostenloser Stand nach vorheriger Anmeldung im Ortsamt)
14:00 - 18:00 Kinderprogramm unter anderem mit:
Hüpfburg, Schminken, Haarsträhnen färben, Märchenlesung, Musik und
Tanz, Glücksrad, Zuckerwatte, Dosenwerfen, Flohmarkt und vielem mehr
14:00 - 15:00 Chor Segelschulschiff Deutschland
15:00 - 16:00 Olga liest russische Märchen auf deutsch
15:00 - 18:00 KBZ mit Arne Tschorn
16:00 - 17:00 Sambagruppe „Samba reloaded“
17:00 - 18:00 Band „Blue Flames“
19:00 - 21:00 Band „Larry and the Handjive“
21:00 - 22:00 Musik und Ausklang am Fuchsbau

Anmeldungen zum Flohmarkt werden bis Donnerstag, 16.08.2018 beim Ortsamt Horn-Lehe entgegengenommen unter: office@oa-horn-lehe.bremen.de

Krimilesung mit drei Autoren im Ortsamt Horn-Lehe

am 14. September 2018 um 19.30 Uhr

Drei von 23 Autoren der Anthologie "Der Tod feiert mit" kann man am 14.09.2018 kennenlernen.
Alexa Stein, René Paul Niemann und Mirjam Phillips lesen auf Einladung der Initiative Kulturraum im Ortsamt Horn-Lehe ihre spannenden Geschichten. Die Veranstaltung ist Bestandteil des Krimi-Festivals prime time – crime time.

In Norddeutschland werden die Feste gefeiert, wie sie fallen – und manchmal fallen sie tief! Dass es bei Familienfeiern zu Katastrophen kommen kann, hat jeder schon erlebt. Auch bei Festen und Bräuchen reicht Freund Hein so manch einem seine knöchrige Hand zum Tanz. Nur wer plietsch ist, kann am Ende noch gerade stehen.
Drei Bremer Krimiautoren erzählen ihre schrägen, spannenden und schaurigen Geschichten mit viel Lokalkolorit und schwarzem Humor.

Nach vielen Jahren im Ausland ist Mirjam Phillips nach Bremen zurückgekehrt und unterrichtet seither Englisch und Spanisch an einem Gymnasium. Sie schreibt Kurzkrimis und ist Herausgeberin zweier Krimi-Anthologien. 2013 wurde sie für den NordMord-Award nominiert. 2016 / 2017 war sie Gastdozentin für Kreatives Schreiben an der Universität Bremen. Die Autorin leitet die Regionalgruppe Nordwest der „Mörderischen Schwestern“.
Die erfolgreiche Krimiautorin Alexa Stein ist dort ebenfalls Mitglied, war Gastdozentin für kreatives Schreiben an der Universität Bremen. Von 2011 bis 2015 war Alexa Stein Organisatorin des Bremer Krimifestivals „PrimeTime – Crime Time“. Für die Arbeit an ihrem Roman „Am Ende der Schuld“ bekam sie ein Stipendium des Literaturkontos Bremen. Mit einer Bremer Schülergruppe arbeitete sie zuletzt an dem Projekt „Bremer Schulhausroman“. Das Ergebnis erschien im Juni im Schünemann Verlag.
Der gebürtige Bremer René Paul Niemann studierte Romanistik und Kulturwissenschaft und arbeitet an einem Bremer Museum. Er ist seit mehreren Jahren als Krimiautor tätig und lässt sich zu seinen gruseligen Geschichten am liebsten in einer Waller Kirche inspirieren. Zuletzt erschien von ihm „Geschichten aus dem Bremer Westen“ in der Edition Temmen.

Die Lesung findet um 19.30 Uhr im Foyer des Ortsamtes Horn-Lehe statt, Leher Heerstraße 105-107 (Landhaus Louisenthal). Der Eintritt kostet 6 Euro.

Festival Horn to be wild

am 11. August 2018 von 14 bis 22 Uhr

Plakat für das Festival Horn to be wild am 11.08.2018, jpg, 35.5 KB
#HTBW

Die offizielle Seite des Festivals: horntobewild-festival

Kartenvorverkauf
Wir empfehlen, das Ticket an einer der 200 Vorverkaufsstellen von Nordwest Ticket oder im Pressehaus des Weser Kuriers zu kaufen. Karten können auch online oder telefonisch über Nordwest Ticket bestellt werden. Außerdem kann über die Social Media Kanäle der Horn to be wild Truppe verfolgt werden, wann diese mit ihren eigenen Ständen in der Innenstadt Karten verkaufen. An der Abendkasse können ebenfalls Karten erworben werden, wir empfehlen allerdings den Vorverkauf.

Kulturraum Horn-Lehe stellt sich vor

Auch 2018 viele Veranstaltungen im Ortsamt geplant

Logo Kulturraum Horn-Lehe, jpg, 721.8 KB
Logo Kulturraum Horn-Lehe

Kulturraum Horn-Lehe bietet
allen Bürgern aus Horn-Lehe und umzu die Möglichkeit, kostenlos oder zu günstigen Preisen an kulturellen Veranstaltungen und geselligen Treffen teilzunehmen. Unsere Kleinkunstabende, Konzerte, (Autoren-)Lesungen, Vorträge, Ausstellungen, Basare, Arbeits- und Gesprächskreise – um nur eine Auswahl zu nennen - fanden beim Publikum und auch in der Presseberichterstattung positive Resonanz.

Kulturraum Horn-Lehe besteht aus
ehrenamtlich tätigen Menschen aus dem Stadtteil Horn-Lehe, die sich 2012 in einem Ausschuss des Bürgervereins Horn-Lehe e.V. zusammengefunden haben, um

  • kulturelle Angebote im Stadtteil zu organisieren
  • Menschen im Stadtteil zusammenzubringen, die kulturell, künstlerisch oder gesellschaftlich aktiv sind

Kultur ist vielfältig. Deshalb können wir uns ganz viele zusätzliche Aktivitäten im Stadtteil vorstellen. Wir wollen dabei nicht in Konkurrenz zu den bestehenden Angeboten kommen, sondern diese ergänzen. Gern können Sie sich aktiv in unsere Kulturarbeit einbringen und eigene Ideen verwirklichen.

Ob als Zuschauer oder aktiver Teilnehmer – Sie erhalten eine hervorragende Chance, Horner Bürger mit ähnlichen Interessen kennenzulernen oder Neues auszuprobieren.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten regelmäßig Informationen über unsere Aktivitäten!

Kontakt: Monika Dietrich-Lüders - Tel. 340028 - Mail: kulturraumhornlehe@web.de

Weitere Infos finden Sie im Internet unter http://www.kulturraum-horn-lehe.net

Monatsprogramm Begegnungsstätte Horn-Lehe Im Hollergrund - Aktive Menschen Bremen e.V.

März 2018

Seniorenfreizeit (Quelle: Clipdealer), jpg, 61.6 KB
Seniorenfreizeit (Quelle: Clipdealer)

In allen Stadtteilen Bremens finden Sie Nachbarschaftstreffs und Begegnungsstätten. Allen Treffs gemeinsam ist, dass Sie hier Geselligkeit genauso finden wie geistige und körperliche Anregungen. Hierher können Sie kommen, um bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen zu klönen. Hier können Sie aber auch Ihr Gedächtnis trainieren, Gymnastik betreiben, sich Vorträge zu gesundheitlichen, politischen oder anderen Themen anhören oder Ausflüge und Reisen unternehmen.

Brigitte Rossius stellt die Gruppenangebote der Begegnungsstätte auf humorige Art und Weise vor:

Wir haben ein Heftchen, das ist zwar klein
doch bitten wir euch, schaut öfter mal rein.
gemeint ist das Programmheftchen der AMeB
Da steht immer drin wann, wie und wo wir beisammen sind.
Und habt ihr's mal wirklich nicht gleich zur Hand
es hängt auch im Durchgang ganz groß an der Wand!

Mit dem Kopf fängt es am MONTAG an. Da sind die grauen Zellen dran.
Gisela lehrt euch das Gedächtnis trimmen, dann kommt Ute mit den Nächsten die Beine zu schwingen
auf dem Stuhl so hin und her, fällt uns im Alter auch schon schwer.
Tut was für die Arme und den Rücken, so können wir uns besser bücken.
Etwas später mit TRARA sind wir dann zum Singen da.
Leider, was uns traurig stimmt, unsre Anzahl weiter sinkt.
Drum kommt zu uns, seid mit dabei, denn Singen macht die Seele frei.
Greift der Günter in die Saiten geht uns allen auf das Herz, weg sind all unsre Leiden und wir singen Moll und Terz.
Stärken Lunge und den Atem, ihr seid somit gut beraten
und geht heimwärts ganz beschwingt, wenn ihr montags mit uns singt.

DIENSTAG gibt's Kaffee und Kuchen, drum lohnt es sich, uns zu besuchen.
Quizmaster, Konzert und Vorlesetanten, alles ist bei uns vorhanden.
Bingo spielen Tridonimus, für alle fröhlicher Genuss.
Spargel- oder Grünkohlessen, darauf sind wir ganz versessen.
Und auch das gefällt uns sehr: Fahrten mit dem Bus ins Land, ans Meer.
Manchem fehlt vielleicht der Mut, rafft euch auf, denn es tut gut!

MITTWOCH Für die Bewegung angeraten ist hui Qigong - das lasst euch sagen!
L A N G S A M im chinesischem Rahmen, lenkt Doris die Energie in die richtgen Bahnen.
Bei leiser Musik und Meditation zur Ruhe kommt die eigne Person.

DONNERSTAG Im großen Kreis, Gymnastik, wie ein Jeder weiß.
Danach auch hier ein Kuchenbüffet! Tun da nicht euren Hüften weh?
Um 17.00 Uhr rollen an die 4 Rollatoren, das sind die gehbehinderten Senioren.
"Joga auf dem Stuhl" steht an, das hilft auch unsrem einzigen Mann.
Richtiges Joga im Abendprogramm bietet die Anne dann im Kindergarten an.
Da braucht man ne Matte, liegt auch mal auf dem Bauch, die Zipperlein man hatte und Spaß macht es auch.

Schlusswort: Nun möcht' ich mich bei allen bedanken die helfen, unsere Begegnungsstätte für uns zu erhalten. Wir brauchen Besucher und ehrenamtliche Mitarbeiter. Dann geht's auch noch viele Jahre weiter.

Hier können Sie den Veranstaltungsflyer für den Monat März 2018 herunterladen. (pdf, 289.2 KB)