Sie sind hier:

Allgemeines

An dieser Stelle präsentieren wir aktuelle Veranstaltungen und Angebote aus den Institutionen des Stadtteils Horn-Lehe und interessante Angebote aus der Region.

Bitte informieren Sie uns per E-Mail: office@oa-horn-lehe.bremen.de.

Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht.

Bürgersprechstunde im Ortsamt Horn-Lehe

"Was erwarten Seniorinnen und Senioren vom Stadtteilbeirat?"

der Seniorenbeauftragte des Beirates Horn-Lehe, Dietmar Stadler (SPD), lädt alle interessierten älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger des Stadtteils am Montag, den 23. April 2018 um 15 Uhr zu einer Bürgersprechstunde ein.

Thema der Sprechstunde ist „Was erwarten Seniorinnen und Senioren vom Stadtteilbeirat?“.

Unterstützung erfährt Dietmar Stadler durch Gerd Feller, Redakteur des „Durchblick“ – des Mitteilungsorgans der Landesseniorenvertretung Bremen. Mit dem „Durchblick“ werde regelmäßig über die Arbeit des Vorstandes, über aktuelle Begebenheiten und über diskutable Themen informiert. Außerdem diene die Publikation, die Arbeit und die inhaltlichen Positionen der Seniorenvertretung im Lande Bremen regelmäßig an die Politik in der Bremischen Bürgerschaft und den Senat weiterzutragen.
Stadler weiß aus seiner aktiven Arbeit im Stadtteil, wo älteren Menschen der Schuh besonders drückt. Neben kaputten Straßen und Gehwegen oder kurzen Grünphasen an der Ampel würden immer wieder zu wenige oder überfüllte öffentliche Papierkörbe oder auch Probleme beim Ein- und Ausstieg aus Bus und Straßenbahn benannt. Er ist aber auch davon überzeugt, dass Meckern allein nichts bringt. Insofern freue er sich insbesondere auf konstruktive Vorschläge zur Verbesserung der Situation von Seniorinnen und Senioren im Stadtteil. Er wolle gern unterstützen, die Anliegen an die zuständigen Behörden zu übermitteln.

Der Eintritt ist frei.

Wilhelm Busch-Programm zum 110. Todestag

Am 27. April 2018 um 19:30 Uhr im Ortsamt Horn-Lehe

Foto der Schauspieler Markus Maria Winkler und Jürgen Wegscheider
Markus Maria Winkler und Jürgen Wegscheider

Anlässlich des 110. Todestages von Wilhelm Busch gestalten die Schauspieler Markus Maria Winkler und Jürgen Wegscheider ihre "Buschiaden ... und andere Schmeicheleien" im Foyer des Ortsamtes Horn-Lehe auf Einladung des Kulturraums.
Wilhelm Busch ist zweifelsohne der Klassiker des Humors. Mit seinen Geschichten und Gedichten sorgt er für Lachen bei Jung und Alt. Das Publikum erwartet eine breite Auswahl von Hänschen Däumeling, Max und Moritz, Die Fliege bis zur Kritik des Herzens und vielem mehr. Hinter seinen Versen und Geschichten verbirgt sich sehr viel Philosophisches und Weltkluges.
Die Schauspieler Markus Maria Winkler und Jürgen Wegscheider stöberten in Buschs Schatztruhe und präsentieren Ausgewähltes aus seinem Schaffen. In schneller Folge servieren sie turbulente Geschichten, feinsinnige Verse und skurrile Pointen.
Die Schauspieler Markus Maria Winkler und Jürgen Wegscheider arbeiten seit über zehn Jahren zusammen. Seit dieser Zeit brachten sie viele gemeinsame Produktionen auf die Bühne.

Der gebürtige Wilhelmshavener Markus Maria Winkler war u. a. beim Tourneetheater Das Ensemble Jacob-Schwiers unter der Intendanz von Ellen Schwiers und Katerina Jacob, beim Südbayerischen Theaterfestival, unter der Leitung von Cordula Trantow, sowie am Festspielhaus München, im Engagement. Mit seinen literarischen und musikalischen Programmen gastiert er in deutsch-sprachigen Raum.

Der Kärntner Jürgen Wegscheider spielte an Theatern in Frankfurt/Main, München und Essen und war regelmäßig auf Theatertournee. Mit seinen vorwiegend literarisch-kabarettistischen Programmen ist er in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs.

Im neuen Ortsamt Horn-Lehe, Leher Heerstraße 105 (Landhaus Louisenthal), Eintritt: 9 Euro

Podiumsdiskussion am 30.05.2018 um 18 Uhr

Aufnahme von 3. und 4. Quartalskindern in den Elementarbereich

in einer Vielzahl von öffentlichen Sitzungen des Fachausschusses Bildung und Kinder des Beirates Horn-Lehe ist die Problematik der Aufnahmeregelung von 3. und 4. Quartalskindern in den Elementarbereich kritisch diskutiert worden. Einer der oft gestellten Fragen war, ob die gesetzliche Regelung im § 8 Abs. 3 BremAOG (Bremische Aufnahmeortsgesetz) das Wohl des Kindes überhaupt im Blick hat. Über diese Fragestellung möchten wir gerne mit Ihnen am

Mittwoch, 30. Mai 2018 um 18.00 Uhr im Saal der Kindertagesstätte der Ev. Gemeinde Horn, Luisental 27, 28359 Bremen

öffentlich diskutieren. Mit Ihnen diskutieren auf dem Podium:
Ulrike Teschner (Leiterin der Kindertagesstätte der Ev. Gemeinde Horn)
Dr. med. Torsten Spranger (Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e. V., Pressesprecher Landesverband Bremen)
Heike Ewert (Dipl.-Psychologin bei der Frühberatungsstelle Bremen Ost).

Theater am Deich

Twelfth Night oder Was ihr wollt von William Shakespeare

Plakatankündigung für eine Aufführung am Theater am Deich

Weitere Informationen zu den Aufführungsterminen finden Sie unter: www.theateramdeich.de

Monatsprogramm Begegnungsstätte Horn-Lehe Im Hollergrund - Aktive Menschen Bremen e.V.

März 2018

Seniorenfreizeit (Quelle: Clipdealer)
Seniorenfreizeit (Quelle: Clipdealer)

In allen Stadtteilen Bremens finden Sie Nachbarschaftstreffs und Begegnungsstätten. Allen Treffs gemeinsam ist, dass Sie hier Geselligkeit genauso finden wie geistige und körperliche Anregungen. Hierher können Sie kommen, um bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen zu klönen. Hier können Sie aber auch Ihr Gedächtnis trainieren, Gymnastik betreiben, sich Vorträge zu gesundheitlichen, politischen oder anderen Themen anhören oder Ausflüge und Reisen unternehmen.

Brigitte Rossius stellt die Gruppenangebote der Begegnungsstätte auf humorige Art und Weise vor:

Wir haben ein Heftchen, das ist zwar klein
doch bitten wir euch, schaut öfter mal rein.
gemeint ist das Programmheftchen der AMeB
Da steht immer drin wann, wie und wo wir beisammen sind.
Und habt ihr's mal wirklich nicht gleich zur Hand
es hängt auch im Durchgang ganz groß an der Wand!

Mit dem Kopf fängt es am MONTAG an. Da sind die grauen Zellen dran.
Gisela lehrt euch das Gedächtnis trimmen, dann kommt Ute mit den Nächsten die Beine zu schwingen
auf dem Stuhl so hin und her, fällt uns im Alter auch schon schwer.
Tut was für die Arme und den Rücken, so können wir uns besser bücken.
Etwas später mit TRARA sind wir dann zum Singen da.
Leider, was uns traurig stimmt, unsre Anzahl weiter sinkt.
Drum kommt zu uns, seid mit dabei, denn Singen macht die Seele frei.
Greift der Günter in die Saiten geht uns allen auf das Herz, weg sind all unsre Leiden und wir singen Moll und Terz.
Stärken Lunge und den Atem, ihr seid somit gut beraten
und geht heimwärts ganz beschwingt, wenn ihr montags mit uns singt.

DIENSTAG gibt's Kaffee und Kuchen, drum lohnt es sich, uns zu besuchen.
Quizmaster, Konzert und Vorlesetanten, alles ist bei uns vorhanden.
Bingo spielen Tridonimus, für alle fröhlicher Genuss.
Spargel- oder Grünkohlessen, darauf sind wir ganz versessen.
Und auch das gefällt uns sehr: Fahrten mit dem Bus ins Land, ans Meer.
Manchem fehlt vielleicht der Mut, rafft euch auf, denn es tut gut!

MITTWOCH Für die Bewegung angeraten ist hui Qigong - das lasst euch sagen!
L A N G S A M im chinesischem Rahmen, lenkt Doris die Energie in die richtgen Bahnen.
Bei leiser Musik und Meditation zur Ruhe kommt die eigne Person.

DONNERSTAG Im großen Kreis, Gymnastik, wie ein Jeder weiß.
Danach auch hier ein Kuchenbüffet! Tun da nicht euren Hüften weh?
Um 17.00 Uhr rollen an die 4 Rollatoren, das sind die gehbehinderten Senioren.
"Joga auf dem Stuhl" steht an, das hilft auch unsrem einzigen Mann.
Richtiges Joga im Abendprogramm bietet die Anne dann im Kindergarten an.
Da braucht man ne Matte, liegt auch mal auf dem Bauch, die Zipperlein man hatte und Spaß macht es auch.

Schlusswort: Nun möcht' ich mich bei allen bedanken die helfen, unsere Begegnungsstätte für uns zu erhalten. Wir brauchen Besucher und ehrenamtliche Mitarbeiter. Dann geht's auch noch viele Jahre weiter.

Hier können Sie den Veranstaltungsflyer für den Monat März 2018 herunterladen. (pdf, 289.2 KB)

Blutspendeaktion des Deutschen Roten Kreuzes und des Technischen Hilfswerks

am 03. März 2018 von 11 bis 15 Uhr

Werbunf zum Blutspenden beim Deutschen Roten Kreuz

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und das Technische Hilfswerk (THW) laden gemeinsam zum Blutspenden ein am:

Samstag 3. März 2018 von 11 – 15 Uhr beim THW – Kleiner Ort 4, Bremen Horn-Lehe.

Es ist das Siebte Mal, dass die beiden Organisationen des Katastrophenschutzes bei einer solchen Aktion zusammenarbeiten.
Jeder gesunde Mensch im Alter ab 18 Jahren kann Blut spenden! Bei einer Erstspende wird kostenlos die Blutgruppe bestimmt. Eine Blutspende und die anschließende Betreuung nimmt ca. 60 Minuten in Anspruch. Eine gut investierte Zeit, die anderen - und auch Ihnen - das Leben retten kann. Sie spenden Ihr Blut bei uns unentgeltlich.
Für das leibliche Wohl aller Blutspender sorgt der Koch des THW.

Neues Seminarangebot der Polizei - „Leben online – wirklich sicher?“

am 20. Februar 2018 von 18-20 Uhr

Foto eines Polizeiautos

Neben der realen Welt hat sich die virtuelle Welt schnell entwickelt. Wer glaubte, das Internet setzt sich nicht durch, weiß es heute besser. Einkaufen, verkaufen, informieren, unterhalten, lernen, arbeiten: Das Internet bietet viele Möglichkeiten. Das haben auch Kriminelle erkannt. Cybercrime, Tatmittel Internet, Betrug – Taten werden im Netz und außerhalb begangen.

Wie können sich Internetnutzer schützen? Die Polizei Bremen bietet erstmalig einen Vortrag zum Thema Internetsicherheit an. Der Vortrag findet am Dienstag, den 20. Februar 2018, von 18.00 – 20.00 Uhr im Ortsamt Horn-Lehe, Leher Heerstraße 105-107, 28359 Bremen statt.

Die Veranstaltung richtet sich an alle, die als Einsteiger mehr zu den Bereichen Daten, Informationen, Einkaufen und Kontakte im Internet erfahren möchten. Anmeldung unter: praeventionszentrum@polizei.bremen.de oder telefonisch unter 0421 – 362 19003 während der Öffnungszeiten (Montag und Dienstag 9 bis 15 Uhr, Donnerstag 9 bis 18 Uhr).
Die Teilnahme ist kostenlos.

Mehr Informationen auch unter www.polizei.bremen.de

"Pflege und Angehörigenpflege"

Einladung zur Sprechstunde des Seniorenbeauftragten Dietmar Stadler am 1. Februar 2018

Bild: DOC RABE Media / Fotolia.com
Bild: DOC RABE Media / Fotolia.com

Der Seniorenbeauftragte des Beirates Horn-Lehe, Dietmar Stadler, lädt am 1. Februar 2018 in der Zeit von 15 Uhr bis 17 Uhr zur offenen Sprechstunde zum Thema "Pflege und Angehörigenpflege" ins Ortsamt Horn-Lehe ein.

Er begrüßt den Sprecher der Sozialdeputation, Klaus Möhle (SPD), als Gast an seiner Seite. Unter der Fragestellung „Wie vertraut sind Sie mit dem neuen Pflegegesetz?“ wollen sie gemeinsam beleuchten, welche Auswirkung Pflege und insbesondere Angehörigenpflege auf die Familie hat.

„Ich möchte den Menschen aufzeigen, welche Möglichkeiten jeder einzelne hat und welche Leistungen beantragt werden können. Es fängt bei kleinen Unterstützungsleistungen und der Herstellung von Barrierefreiheit in den eigenen vier Wänden an“, so Stadler.

Den Beratungsauftrag der Pflegekassen wollen beide mit dieser Veranstaltung nicht übernehmen, aber in jedem Fall Anregungen und praktische Tipps aus Erfahrungen im Umgang mit pflegebedürftigen Personen weitergeben.

Kulturraum Horn-Lehe stellt sich vor

Auch 2017 viele Veranstaltungen im Ortsamt geplant

Logo Kulturraum Horn-Lehe
Logo Kulturraum Horn-Lehe

Kulturraum Horn-Lehe bietet
allen Bürgern aus Horn-Lehe und umzu die Möglichkeit, kostenlos oder zu günstigen Preisen an kulturellen Veranstaltungen und geselligen Treffen teilzunehmen. Unsere Kleinkunstabende, Konzerte, (Autoren-)Lesungen, Vorträge, Ausstellungen, Basare, Arbeits- und Gesprächskreise – um nur eine Auswahl zu nennen - fanden beim Publikum und auch in der Presseberichterstattung positive Resonanz.

Kulturraum Horn-Lehe besteht aus
ehrenamtlich tätigen Menschen aus dem Stadtteil Horn-Lehe, die sich 2012 in einem Ausschuss des Bürgervereins Horn-Lehe e.V. zusammengefunden haben, um

  • kulturelle Angebote im Stadtteil zu organisieren
  • Menschen im Stadtteil zusammenzubringen, die kulturell, künstlerisch oder gesellschaftlich aktiv sind

Kultur ist vielfältig. Deshalb können wir uns ganz viele zusätzliche Aktivitäten im Stadtteil vorstellen. Wir wollen dabei nicht in Konkurrenz zu den bestehenden Angeboten kommen, sondern diese ergänzen. Gern können Sie sich aktiv in unsere Kulturarbeit einbringen und eigene Ideen verwirklichen.

Ob als Zuschauer oder aktiver Teilnehmer – Sie erhalten eine hervorragende Chance, Horner Bürger mit ähnlichen Interessen kennenzulernen oder Neues auszuprobieren.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten regelmäßig Informationen über unsere Aktivitäten!

Kontakt: Monika Dietrich-Lüders - Tel. 340028 - Mail: kulturraumhornlehe@web.de

Weitere Infos finden Sie im Internet unter http://www.kulturraum-horn-lehe.net